Effizientes Verwalten der Flotte durch effektives Fuhrparkmanagement

Tipps um den Fuhrpark effizienter zu Verwalten

Leasing, Instandhaltung, Versicherung: Der Fuhrpark des Unternehmens verursacht Fixkosten. Aber du kannst sie reduzieren. Hier erfährst du, wie du mit Flottenmanagement Geld sparen kannst.

Ideale Leasingrate

Leasing dominiert die Fuhrparkkosten: Wenn du den Vertrag unterschreibst, kannst du die durchschnittliche Kilometerzahl, die dein Fuhrpark in einem bestimmten Zeitraum zurücklegt, nicht einkalkulieren. Du zahlst einen Pauschalbetrag für das Leasing, meist mehr als nötig.

Du kannst ein elektronisches Fahrtenbuch verwenden, das die von den Fahrzeugen deiner Flotte gefahrenen Kilometer per GPS aufzeichnet. Rüste die Fahrzeuge mit Sensoren aus, die Fahrstrecken messen und übermitteln können.

Die Fuhrparkmanagement Software von Fleetster - Mit einer Software für das Fuhrparkmanagement sparen Sie Kosten

Routenoptimierung spart Geld

Die Straßen in Deutschland werden ständig gebaut und repariert, was zwar die Straßenqualität verbessert, aber die Routenplanung erschwert. Digitale Lösungen können dir helfen, kostspielige Staus und Umwege zu vermeiden. Diese Tools senden Echtzeitinformationen über Staus, stockenden Verkehr, Straßenarbeiten, Unfälle, wetterbedingte Verkehrsbehinderungen und Umleitungen.

Die Route deines Unternehmens muss für schwere und hohe Fahrzeuge geeignet sein. Einige Straßen haben Gewichts- oder Höhenbeschränkungen aufgrund niedriger Tunnel oder Brücken. Wenn du diese Informationen bei der Routenplanung berücksichtigst, kann das Tool die beste Route berechnen.

Dank der Datenübertragung in Echtzeit kann die Route unterwegs geändert werden. Das spart Treibstoff und sorgt dafür, dass die Fracht schnell und reibungslos ankommt.

Reifenüberwachung

Die Reifenüberwachung ist in Unternehmen mit ständig fahrenden Fahrzeugen unerlässlich. So werden gefährliche Pannen vermieden und die Fuhrparkkosten gesenkt.

Der normale Reifendruck in den Fahrzeugpapieren liegt meist ein halbes Bar unter dem Druck, der für einen optimalen Kraftstoffverbrauch und niedrige Kraftstoffkosten sorgt. Mit einem Sensor kannst du den Reifendruck schnell überprüfen und anpassen. Abnutzung und kleinere Risse sollten schnell repariert werden, um Verkehrsgefährdungen und größere Reparaturen zu vermeiden.

Versicherungsschutz

Jeder Fuhrpark sollte versichert sein, denn Unfälle, Lieferverzögerungen und andere Risiken können auf der Straße passieren. Wenn du die richtige Versicherung für dein Unternehmen vergleichst und auswählst, kannst du die Gesamtkosten senken.

Du kannst das Stückpreismodell oder die Schadenfreiheitsklasse wählen. Deine Entscheidung hängt von der Flottengröße und der Sicherheit der Fahrer ab.

Kostensparende Fahrerschulung

Durch die Analyse und Schulung deiner Fahrer kannst du die Kraftstoffkosten senken. Einige kraftstofffressende Dinge sind leicht zu beseitigen. Beispiele:

  • Schnelles und häufiges Fahren erhöht den Kraftstoffverbrauch. Geschwindigkeitsreduzierung und Training sparen Sprit.
  • Das Abstellen des Motors an Ampeln, Bahnübergängen und anderen Wartesituationen spart Kraftstoff.
  • Frühes Schalten verlangsamt die Beschleunigung, spart aber Kraftstoff.
  • Langfristiger niedriger AC-Betrieb verschwendet ebenfalls Kraftstoff. Es ist besser, sie sehr hoch und sehr kalt laufen zu lassen, bis die Temperatur angenehm ist, und sie dann abzuschalten.

Tankkarte

Tankkarten sparen Zeit, Nerven und Geld. Ohne Tankkarten musst du die Rechnungen der Fahrer/innen prüfen und ihnen ihre Ausgaben erstatten. Die Tankkarte,

  • Nutze Tankstellenrabatte, um kostenlos zu tanken und die Ausgaben nachzuvollziehen. ausgaben,
  • Reparaturen oder Mautgebühren
  • Du erhältst Benachrichtigungen über das Tanken und die Kosten. Du bekommst auch deinen Kilometerstand mitgeteilt.

Kostensparende Wartung

Erstelle einen Wartungsplan, um zu verhindern, dass die Fahrzeuge deines Unternehmens ausfallen und Fahrer oder andere gefährden. Dieser sollte fix und variabel sein. Der feste Teil sieht vor, dass Fahrzeuge oder bestimmte Teile zu einer bestimmten Zeit oder nach einer bestimmten Strecke gewartet werden.

Bei dieser Methode werden oft Verschleißteile ausgetauscht, bevor ein Defekt auftritt. Dies ist einfacher, wenn dein Wartungsplan reaktive Arbeiten vorsieht. Sensoren und andere Hilfsmittel können Probleme an einem Fahrzeug frühzeitig erkennen. Du kannst die Fuhrparkkosten senken, indem du schnell auf Pannen und Reparaturen reagierst.

Mit einer Flottenmanagement Software haben Sie alles im Griff - Fuhrparkmanager sparen Zeit in der Zusammenarbeit mit einer Fuhrparkmanagementsoftware

Technologie und Weitsicht senken die Fuhrparkkosten.

Moderne Technologie kann die Fuhrparkkosten senken. Durch Automatisierung und Digitalisierung entfallen kostspielige Schritte im Fuhrparkmanagement. Wenn du die richtigen Maßnahmen ergreifst, sorgst du für die Sicherheit deiner Fahrer/innen und wirst zu einem attraktiven Arbeitgeber in einem wettbewerbsintensiven Markt.

Wie kann das Flottenmanagement verbessert werden?

Fuhrparkmanager und Dienstleister müssen täglich viele Aufgaben bewältigen und Fristen einhalten. Du verlierst den Überblick über Schadensmeldungen, Wartung und Reparaturen. Fuhrparkmanager sollten alle Aufgaben und Termine zentralisieren. Nur so können sie organisiert und effizient erledigt werden.

Fuhrparkmanagement Software nutzen

FITS/eMobility Cloud® (FITS/eMoC®) ist eine integrative, cloudbasierte Plattform zur Verwaltung und Überwachung der Komponenten einer Flotte, wie z.B. der Ladeinfrastruktur oder der Parkplätze.

Die FITS/eMoC® umfasst jetzt auch die Aufgaben- und Terminverwaltung und zeigt alle bestehenden Termine, Aufgaben und Störungsmeldungen für verwaltete Komponenten an. Mit dieser neuen Funktion musst du nicht mehr jedes Fahrzeug einzeln auf Meldungen überprüfen.

Vorteile von Fuhrparkmanagement Softwares

In der Aufgaben- und Terminverwaltung siehst du die Fahrzeugmeldungen sowie die Fehlermeldungen der Ladestation und des Parksensors. Mit einer Fuhrparkmanagement-Software kannst Du ganz einfach Termine verwalten und Fehlermeldungen von deinen Fahrzeugen, Ladestationen und Parksensoren erkennen. Das reduziert den Zeitaufwand für die Verwaltung deines Fuhrparks.

Das rollenbasierte Flottenmanagement verbessert die Flottenverwaltung. Nur Administratoren oder Moduladministratoren können Aufgaben und Termine einsehen.

Die Seite Termin- und Aufgabenmanagement hat mehrere Registerkarten, die Aufgaben und Informationen unterteilen. Durch diese Unterteilung kannst du relevante Aufgabenbereiche sehen, um einen besseren Überblick zu erhalten. Offen, in Bearbeitung oder abgeschlossen können Termine und Aufgaben beschreiben. Für jede Aufgabe kann ein Termin oder eine Leistungsanforderung erstellt werden, damit keine Termine mehr vergessen werden.

Die Nutzer/innen können schnell sehen, wie viel Prozent der offenen Aufgaben und Termine erledigt oder offen sind.

Die Digitalisierung bietet Einsparungen und Verbesserungen im Flottenmanagement. Automatisierung und Prozessoptimierung verbessern die Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit. Die FITS/eMoC®-Module helfen dir, die Kontrolle und den Überblick über deinen Fuhrpark zu behalten.

Kontrolle auslagern

Als Flottenmanager musst du entscheiden, welche Aufgaben du intern erledigst und welche du auslagerst. Flotten, deren Ausfallquote entscheidend ist, müssen entscheiden, wie sie mit Schadensfällen umgehen und welche sie beheben wollen. Herkömmliche Outsourcing-Optionen, wie z. B. die Schadenskontrolleure, beziehen die Fuhrparkmanager nicht mit ein.

Der Mangel an Transparenz kann zu dem unguten Gefühl führen, dass zu viel repariert wird. Bei kleineren Schäden lohnt es sich oft, zu warten, bis mehrere auf einmal repariert werden können oder der Leasingvertrag fällig wird. Die Koordination zwischen Fahrer, Flottenmanager und Werkstatt ist manuell und zeitaufwändig.

Software kann bei der Werkstattauswahl, der Erstellung von KVAs und der Terminplanung helfen. Ein paar Klicks genügen, um diese Entscheidungen zu treffen.

Werkstattkommunikation vereinfacht

Ob du eine Werkstatt hast oder brauchst: Digitale Lösungen bieten von Fall zu Fall die Flexibilität, Partnerwerkstätten einzubeziehen oder neue Werkstätten an ein bestehendes Netzwerk anzuschließen. Digitale Rechnungsübermittlung und automatische Weiterleitung der Buchhaltung sparen Zeit.

Author: Megan Hicks